23 Tages Tour - Von Thailand nach Laos und China (Tibet & Shangri’La)

2018-10-17_21-49-26


Ein ultimatives Motorrad Abenteuer – 23 Tage - 3 Länder & 4 Weltkulturerben

Wenn Sie auf der Suche nach einem aussergewöhnlichen Motorrad-Abenteuer sind, dann fahren Sie mit uns nach China. 

Wir beginnen unser Abenteuer in Chiang Mai, etwa 700 km nordöstlich von Bangkok und fahren quer durch den Norden Thailands. Dann geht es durch Nord Laos nach China in die Provinz Yunnan. Der Besuch der autonomen Provinz Tibet (Shangri-La) bildet den Höhepunkt dieser Motorradreise. 

Wir werden unzählige kurvige Strassen fahren, kleine, versteckte Dörfer erkunden und atemberaubende Landschaften bestaunen. Wir werden viele Einblicke in diverse Kulturen bekommen, exotische regionale Spezialitäten probieren und ungewöhnliche Sitten und Gebräuche kennenlernen.

Wir beginnen diese exotische Tour von Chiang Mai aus nach Chiang Khong wo wir den Mekong-Fluss nach Laos überqueren  und weiter nach Nord-Vietnam fahren. In Vietnam erkunden wir die spektakuläre Region von Sapa und sehen die gigantischen Reisterrassen auf dem Weg nach Nghia Lo. Weiter fahren wir nach Ninh Binh,  um einige der riesigen Höhlen zu erkunden. Weiter werden wir auf weniger befahrenen Strassen mit atemberaubender spektakulärer Landschaft unterwegs sein. In Laos besuchen wir die Ebene der Tonkrüge und Luang Prabang, ein UNESCO-Weltkulturerbe bevor wir wieder nach Thailand zurückkehren.


Hinweis

Die meisten Strassen sind asphaltiert und leicht zu bewältigen. Allerdings gibt es auch einige Abschnitte mit engen Kurven, und steilen Anstiegen. Sie sollten ausreichend Motorrad Vorerfahrung mitbringen und in der Lage sein, auch grosse Motorräder in unterschiedlichen Bedingungen sicher handzuhaben. Bitte beachten Sie auch, dass wir teilweise in einer Höhe von über 4.000 Metern fahren. Sie sollten also körperlich fit sein.


Im Überblick

BEGINN/ENDE: Chiang Mai / Chiang Mai
NÄCHSTER AIRPORT: Chiang Mai International
DAUER: 23 Tage, 21 Fahrtage
GESAMTDISTANZ: etwa 5,200 km 
TÄGLICHE DISTANZ: etwa 80 bis 460 km  
UNTERBRINGUNG: Qualitativ gute und komfortable Hotels oder Resorts. In einigen Regionen kann die Unterkunft einfacher ausfallen. Wir wählen dort jeweils die beste Unterkunft aus
FAHRFREIER TAG: Shangri-La (China), Luang Prabang (Laos)
HÖHEPUNKTE: Goldenes Dreieck, Red River Valley, Stone Forest bei Kunming, Altstadt Dali, Shangri-La, Tibet, Tiger Leap Gorge, Luang Prabang


Reiseroute

1. Tag: Ankunft in Chiang Mai (Thailand)
2. Tag: Chiang Mai – Goldenes Dreieck (Thailand) 270 km
3. Tag: Goldenes Dreieck – Luang Namtha (Thailand / Laos) 250 km
4. Tag: Luang Namtha – Mengla (Laos / China) 120 km
5. Tag: Mengla – Yuanjiang (China) 440 km
6. Tag: Yuanjiang – Jianshui (China) 305 km
7. Tag: Jianshui – Shadianzhen (China) 310 km
8. Tag: Shadianzhen – Kunming (halber Fahrtag) (China) 80 km
9. Tag: Kunming – Shaxi (China) 460 km
10. Tag: Shaxi – Cizhong (Tibet) 290 km
11. Tag: Cizhong – Shangri-La (Tibet) 220 km
12. Tag: Shangri-La (Fahrfreier Tag) (Tibet)
13. Tag: Shangri-La – Lijiang (Tibet / China) 280 km
14. Tag: Lijiang – Dali (halber Fahrtag) (China) 165 km
15. Tag:  Dali – Shuangjiang (China) 385 km
16. Tag:  Shuangjiang – Jinghong (China) 350 km
17. Tag:  Jinghong – Oudomxay (China / Laos) 275 km
18. Tag:  Oudomxay – Luang Prabang (Laos) 200 km
19. Tag:  Luang Prabang (Fahrfreier Tag) (Laos)
20. Tag:  Luang Prabang – Pakbeng (Laos) 280 km
21. Tag:  Pakbeng – Nan (Laos / Thailand) 220 km
22. Tag:  Nan – Chiang Mai (Thailand) 300 km
23. Tag: Abreise aus Chiang Mai (Thailand)

Anmerkung: Alle km Angaben sind ungefähr.   



 Reiseverlauf

(F/M/A) = (Frühstück / Mittag / Abendessen)

1. Tag / Ankunft in Chiang Mai (- / - / A)

Je nach Ankunftszeit, holen wir Sie vom Flughafen in Chiang Mai ab und bringen Sie zum Hotel. Während des Abendessens lernen Sie die anderen Teilnehmer kennen und bekommen wichtige Infos zum Reiseverlauf und zu den wesentlichen (Fahr-)Regeln, denn Morgen früh brechen wir schon auf. Übernachtung in Chiang Mai. 

2018-10-17_21-43-08


2. Tag / Chiang Mai – Golden Triangle (Thailand)  (F / M / A)

Am Morgen verlassen wir Chiang Mai in nordöstliche Richtung. Auf dem Weg nach Mae Sai machen wir Halt an den Heißen Quellen von Mae Kachan, den höchsten in Thailand. Wir passieren Chiang Rai und besichtigen den Wat Rong Khun ("Weißer Tempel"), der heute als eine der Hauptattraktionen in Thailand gilt. Dann fahren wir weiter zum mächtigen Mekong Fluß in das legendäre Goldene Dreieck, wo sich die drei Grenzen von Thailand, Myanmar und Laos treffen. Bei einem Abendessen können wir den Sonnenuntergang am Mekong beobachten. Übernachtung am Goldenen Dreieck.

2018-10-17_21-43-31


3. Tag / Golden Triangle – Luang Namtha (Thailand / Laos) (F / M / A)

Weiterfahrt nach Chiang Khong, dem Tor nach Laos und China. Wir überqueren den Mekong über die neue Freundschaftsbrücke. Nachdem alle Einreiseformalitäten bewältigt sind, befinden wir uns in Laos und fahren durch ländliches Gebiet weiter nach Luang Namtha (Achtung: in Laos herrscht Rechtsverkehr). Hier verbringen wir die Nacht. 

2018-10-17_21-43-49


4. Tag / Luang Namtha (Laos) – Mengla (China) (F / M / A)

Nach dem Frühstück durchqueren wir weiter den Norden von Laos in Richtung China. Der Grenzort zu China heißt Boten, eine "Casino -Stadt" in der spielwütige Chinesen Ihrer Spielsucht nachgehen. Wir erreichen die Grenze zur Mittagszeit. Nach den Zoll- und Einreseiformalitäten begrüßt uns unser chinesischer Guide. Gemeinsam fahren wir 45 Km nach Mengla, wo wir unseren chinesischen Füherschein und unser lokales Nummernschild auf der Polizeistation erhalten – ein skuriles Erlebnis. Übernachtung in Mengla.

2018-10-17_21-44-12


5. Tag / Mengla – Yuanjiang (China) (F / M / A)

Heute fahren wir durch ein weites Teeanbaugebiet. Wußten Sie, daß Tee in China nach (reinem) Wasser die am zweithäufigsten konsumierte Flüssigkeit ist? Fast die gesamte Strecke ist von Teeplantagen gesäumt, die sich an die Berghänge schmiegen. In dieser Region wurde Tee vor vielen Jahrtausenden erstmals angebaut. In Menghai besuchen wir eine der vielen Plantagen. Tee ist bei weitem Yunnans wichtigstes Gut und war der Motor des alten Handels. Tee verwandelte Yunnan in einen der wichtigsten Orte der antiken Welt und zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt. Übernachtung in Yuanjiang.

2018-10-17_21-44-32


6. Tag / Yuanjiang – Jianshui (China) (F / - / -)

Eine weiterer großartiger Fahrtag liegt vor uns. Am Morgen fahren wir auf einer wunderschönen Straße, die durch das Red River Valley führt. Dann geht es bergauf zu den Honghe-Hani Reisterrassen. Eine große Vielfalt von ethnischen Minderheiten bevölkert dieses Gebiet, das im Laufe der Jahrhunderte massive Reisterraßen baute. Tausende von Quadratkilometern sind von diesen Reisterrassen bedeckt und eine fantastische Straße schlängelt sich durch diese hindurch. Ein Paradies für Fotografen. Wir übernachten in Jianshui, einer gut erhaltenen antiken Stadt. Das riesige Stadttor, Chao Yang Lou, ist ein beliebter Treffpunkt für Musiker. Die Straßen der Altstadt sind von traditionellen Geschäften gesäumt.

2018-10-17_21-44-54


7. Tag / Jianshui – Shadianzhen (Stone Forest) (China) (F / M / A)

Heute besuchen wir die erste von insgesamt vier UNESCO Weltkulturerben. Der Steinwald  in Shilin ist eines der Naturwunder auf unserem Planeten. Bizarre Kalksteinformationen sprießen senkrecht aus dem Boden und bedecken eine Fläche von 350 km². Viele der Türme sehen wie versteinerte Bäume aus, daher der Name. Wir werden den Steinwald am Nachmittag besuchen. Übernachtung in Shadianzhen.

2018-10-17_21-45-15


8. Tag / Shadianzhen (Stone forest) – Kunming (China) (F / M / A)

Kunming, die Hauptstadt der Provinz Yunnan ist unser heutiges Tagesziel. Chinas 16. größte Stadt hat mehr als 6 Millionen Einwohner! Dafür ist die Stadt bemerkenswert sauber und angenehm. Wegen des ganzjährigen milden Klimas wird sie auch die "Stadt des ewigen Frühlings" genannt. Einige Sehenswürdikeiten sollten wir uns in Kunming nicht entgehen lassen. Probieren Sie auch unbedingt eine der Nudelsuppen für die die Stadt in ganz China berühmt ist. Übernachtung in Kumning. 


9. Tag / Kunming (China) – Shaxi (China) (F / M / A)

Die heutige Etappe ist die längste der ganzen Tour - wir machen heute „Strecke“ und fahren teilweise auf der Hauptstraße. Dann passieren wir die Spitze des Erhai Sees und fahren weiter in Richtung Nordwesten nach Shaxi. Der Sideng Marktplatz in Shaxi wurde von der UNESCO auf die Liste der 100 am meist gefährdetsten Kulturstätten der Welt gesetzt. Es ist ein magischer Ort. Shaxi hat viele alte Häuser, Handwerks- und Teestuben in der wunderschönen Altstadt. Übernachtung in Shaxi.

2018-10-17_21-45-38


10. Tag / Shaxi – Cizhong (Tibet / China)  (F / M / A)

Heute fahren wir auf Landstraßen in Richtung der Provinz Tibet. Wir koennen dabei Bauern beobachten, die ihrer täglichen Routine nachgehen. Die Landschaft ist wie ein Gemälde. Am Nachmittag bestaunen wir unser zweites UNESCO Weltkulturerbe. Die drei parallel verlaufenden Flüsse in Yunnan wurden zum Schutzgebiete erklärt. Es sind die drei großen Flüsse Asiens: der Salween, der Mekong und der Jangtse. Sie alle haben ihr Quellgebiet im Himalaya. Die drei unglaublich massiven Schluchten liegen an ihrer engsten Stelle nur dreißig Kilometer voneinander entfernt. Die nächsten Tage fahren wir entlang jener Flusschluchten. Motorradfahren kann faszinierender nicht sein als hier. Diese Nacht verbringen wir in dem kleinen tibetischen Dorf Cizhong. Die Einheimischen leben hier in kleinen bäuerlichen Gemeinschaften in ihren traditionellen Häusern und leben vom Anbau von Reis, Mais und anderen Grundnahrungsmitteln. 

2018-10-17_21-45-55


11. Tag / Cizhong – Shangri-La (Tibet / China) (F/ M / A)

Wir fahren heute nach Deqen, an die tibetisch-chinesische Grenze. Deqen liegt auf einer Höhe von 3,400 Metern und ist von schneebedeckten, vereisten Bergen umgeben. Die Landschaft um die Stadt raubt einem sprichwörtlich den Atem. Wir fahren entlang des Mekong. Die wilden Flußlandschaften mit senkrecht aufragenden Klippen und die schneebedeckten 5,000 Meter hohen Gipfel bilden ein unglaubliches Panorama. Wir erreichen die Stadt Feilaisi und genießen die Aussicht auf den Kawakarpo, den höchsten unbestiegenen Berg der Welt (6,740 Meter). Weiter geht es über den höchsten Pass der Tour, dem White Horse Pass auf 4,292 Meter Höhe bis nach Shangri-La. Dieser Fahrtag ist einer spektakulärsten der ganzen Tour. Übernachtung in Shangri-La. 

2018-10-17_21-46-15


12. Tag / Shangri-La – (Rest day) (Tibet / China) (F / - / -)

Shangri-La liegt auf 3,200 Metern und ist Synonym für das irdische Paradies - einem dauerhaft glücklichen Land, isoliert von der Außenwelt. Die ursprünglich tibetische Bevölkerung bezeichnete es als „Gyalthang“ oder „Gyaitang“, was "Königliche Ebene" bezeichnet. Wir werden das Gandan Sumtseling Kloster besuchen und einen Spaziergang durch die alten Viertel unternehmen. Abends besuchen wir das Altstadtviertel mit seinen Antiquitätenläden und Geschäften aller Art. Zum Abendessen gibt es heute traditionellen tibetischen Eintopf mit Yak Fleisch! Wer mag probieren? Übernachtung in Shangri-La.

2018-10-17_21-46-34


13. Tag / Shangri-La – Lijiang (Tibet /China) (F / M / A)

Wir fahren morgens Richtung Osten und überqueren den letzten Pass der Tour auf 3,600 Meter. Danach beginnen wir langsam die tibetische Hochebene zu verlassen. Eine Strecke mit schier endlosen Kurven, durch tibetische Dörfer und vorbei an der Tigersprungschlucht, der dritt tiefsten Schlucht der Welt. 

Die Tigersprungschlucht wurde durch den Jangtse Fluß geformt, der sich seinen Weg durch die Berge bahnt. Nach dem Mittagessen in einem familiär geführten Restaurant geht es nach Lijiang, dem dritten UNESCO Weltkulturerbe. Lijang ist das beliebteste Reiseziel in China, beliebter als der Platz des Himmlischen Friedens und der Verbotenen Stadt in Peking. Eine echte Party-Atmosphäre durchdringt Lijiang abends und es ist der beste Ort, um mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Übernachtung in Lijiang.

2018-10-17_21-46-54


14. Tag / Lijiang – Dali (Half Day Riding) (China) (F / M / A)

Die bezaubernde Altstadt von Lijang ist ein Labyrinth von gepflasterten Straßen, Kanälen und Brücken aus Stein, die aus der Ming-Dynastie stammen. Morgens bleibt Zeit, die alte Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Hier kann man bestens lokale Souvenirs einkaufen. Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg nach Dali. Für lange Zeit war Dali der Dreh- und Angelpunkt für den Handel. Bis heute ist die Stadtmauer gut erhalten. Viele Geschäfte, Restaurants und Bars liegern innerhalb dieser Mauern. Abends bleibt Zeit, durch die Straßen zu schlendern und die Stadt zu erkunden. Übernachtung in der Altstadt von Dali. 

2018-10-17_21-47-11


15. Tag / Dali – Shuangjiang (China) (F / M / A)

Am Morgen besichtigen wir die nahe gelegenen Drei-Pagoden des Shong Sheng Tempels. Der elegante, ausgewogene und herrschaftliche Tempelstil ist in der alten chinesischen Architektur einzigartig. 

Wieder auf dem Motorrad geht es entlang gewaltiger Berge, die die Grenze zwischen Myanmar und China bilden. Wir befinden uns in unmittelbarer Nähe zu Myanmar. Die meisten Straßenschilder haben neben Mandarin auch burmesische Schriftzeichen. Ein zusätzlicher Bonus ist, daß es kaum Verkehr gibt. Motorrad Glückseligkeit. Wir übernachten in einer kleinen Stadt namens Shuangjiang.

2018-10-17_21-47-31


16. Tag / Shuangjiang – Jinghong (China) (F / M / A)

Wir verlassen Shuangjiang auf einer kurvenreichen Strecke und passieren Dörfer, Tabak und Teeplantagen. Die Straßen sind gut ausgebaut und es gibt wenig Verkehr. Nachmittags erreichen wir Jinghong, einer großen Hafenstadt am Mekong. Jinghong ist die Hauptstadt der Sipsongpanna Region von Yunnan. Historisch war Sipsongpanna einst eine der wichtigsten Königreiche in diesem Teil Asiens. Viele Thai Minderheiten leben noch immer hier, was man an den Häusern und der Kleidung erkennen kann. Abends können wir im Mekong Café essen und anschließend einen Spaziergang zum großen Nachtmarkt unternehmen. Wir übernachten in Jinghong.

2018-10-17_21-47-50


17. Tag / Jinghong – Oudomxay (China / Laos) (F / M / A)

Unsere Motorradabenteuer in China geht heute zu Ende. Wir fahren die letzten 175 km zur Grenze nach Laos. Bei Mohan sagen wir Lebewohl China. Wir sind nun wieder in Laos wo unser lokaler Reiseführer auf uns wartet. Normalerweise geht der Übergang nach Laos problemlos. Nach dem Mittagessen fahren wir zu unserem heutigen Tagesziel Oudomxay. Übernachtung in Oudomxay.

18. Tag / Oudomxay – Luang Prabang (Laos)  (F / M / A)

Ein weiterer schöner Fahrtag liegt vor uns. Wir fahren auf der nagelneuen kurvenreichen Straße nach Pak Mong. Die Strecke bietet einige tolle Aussichtspunkte. Von Pak Mong legen wir die restlichen 110 km nach Luang Prabang zurück. Diese schöne Stadt mit ihren glänzenden Tempeldächern, französischer Architektur und der Bergkulisse ist unser viertes und letztes UNESCO Weltkulturerbe. Es ist die am besten erhaltene Stadt in Südostasien. Den Abend genießen wir noch einmal den Mekong bei einem Beer Lao. Übernachtung in Luang Prabang. 

2018-10-17_21-48-14


19. Tag / Luang Prabang (Rest Day) (Laos) (F / M / A)

Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Für Frühaufsteher bietet sich die Möglichkeit, die Prozession der Mönche zu beobachten. Allmorgendlich sammeln sie Gaben - eine Praxis, die Jahrhunderte zurückreicht. Der Gebende erwirbt gute Verdienste, was sich positiv für das nächste Leben auswirken soll. 

Eine weitere Option ist der Besuch der schönen Kuang Si Wasserfälle, die 29 km südlich der Stadt liegen. Es ist möglich, in der Lagune zu schwimmen. 

Natürlich sollte man sich einen Spaziergang in der Altstadt von Luang Prabang nicht entgehen lassen. Besichtigen Sie die wichtigsten Tempel, darunter den prächtigen Wat Xieng Thong. Eine weitere Option ist eine traditionelle Lao Massage mit einer Kräutersauna. Bei Sonnenuntergang lohnt der Aufstieg der 300 Stufen auf den Phousi Berg. Hier bietet sich ein toller Panoramablick über Luang Prabang. Wir übernachten in Luang Prabang.

20. Tag / Luang Prabang – Pakbeng (Laos) (F / M / A)

Mit neu "geladenen Batterien" geht unsere Reise weiter. Wir fahren nach Süden in Richtung Xayaboury - eine einfache und schöne Fahrt. In Xayaboury nehmen wir die Straße in Richtung Hongsa. Diese Strecke windet sich durch Täler über Berge und durch viele Dörfer. Es gibt hier wenig Verkehr. Unser Tagesziel ist Pakbeng, ein buntes Dorf an der Kreuzung des Mekong- und des Beng Flusses, daher der Name der Stadt: "Pak" (Mündung) und „Beng“. Die Landschaft hier ist einmalig schön. Genießen Sie das langsame Tempo am Mekong. Wir übernachten in Pakbeng. 

2018-10-17_21-48-46


21. Tag / Pakbeng – Nan (Laos / Thailand)  (F / M / A)

Wir verlassen Pakbeng und fahren die restlichen 60 km auf laotischer Seite in Richtung Thailand. Hier sagen wir unserem laotischen Reiseführer “Lebewohl”. Nach Erledigung aller Grenzformalitäten fahren wir wieder auf der linken Straßenseite in Richtung Bo Kluea. Nun sehen wir Laos aus der Entfernung. Das kleine Dorf Bo Kluea befindet sich in einem malerischen Tal. Hier besuchen wir die lokalen Salzbrunnen wo Salz aus dem Bergstock durch Auskochen gewonnen wird. Dann geht es weiter nach Nan. Ohne jeden Zweifel gehört die Straße von Bo Kluea nach Nan zu einer der besten Motorradstrecken in ganz Thailand. Übernachtung in Nan. 


22. Tag / Nan – Chiang Mai (Thailand) (F / M / A)

Der letzte Fahrtag unseres Motorrad Abenteuers führt uns von Nan in westliche Richtung zurück nach Chiang Mai. In Phayao genießen wir ein Mittagessen in einem schönen Restaurant mit Seeblick. Am Nachmittag kommen wir wieder in Chiang Mai an. Wir beenden den Tag und diese einmalige Reise zusammen mit unseren neuen Freunden bei einem Dinner. Übernachtung in in Chiang Mai. 


23. Tag / Chiang Mai Abfahrt (F / - / -)

Transfer zum internationalen Flughafen Chiang Mai.


Termine 2019

31. August – 22 September 2019

Weitere Termine auf Anfrage

Diese Tour kann auch für Ihre eigene private Gruppe, Verein oder Firmen das ganze Jahr über gebucht werden (je nach Motorrad Verfügbarkeit). Bitte geben Sie Ihre Wunschdaten an.


Tour Preise

BMW F700/F800 GS
USD 8’999.00 Fahrer/In DZ
USD 12’598.00 Fahrer/In mit Sozius DZ
USD 1'100.00 EZ-Zuschlag

BMW R1200 GS
USD 9’899.00 Fahrer/In DZ
USD 13’498.00 Fahrer/In mit Sozius DZ
USD 1'100.00 EZ-Zuschlag

(Preisänderungen vorbehalten)


Bemerkungen

  • Eine Sicherheit von USD 1’000.00 pro Fahrer/In bzw. USD 1’500,00 pro Fahrer/In mit Sozius sind zahlbar mit der Buchung. Die Restzahlung wird 60 Tage vor Abreise fällig.
  • Je nach Motorrad-Typ ist eine Kaution von USD 1’500.00 bis USD 2’500.00 zahlbar bei der Motorrad Übergabe durch Kreditkarte (Mastercard / Visa) oder mit Bargeld. Die Kaution wird nach der Tour erstattet (falls kein Schaden eingetreten ist)
  • Der Preis für einen einzelnen Fahrer in einem Doppelzimmer erfordert eine weitere Einzelfahrer-Buchung mit der gleichen Anfrage. Wenn es keine andere Anfrage für die Zimmerbenutzung gibt, müssen wir Ihnen den Einzelzimmerzuschlag berechnen.
  • Der erste und der letzte Tage, sind der An- und Abreise der Tour. Buchen Sie Ihre Flüge entsprechend!
  • Die Route kann im Falle von höherer Gewalt, schlechten Wetterbedingungen, Strassenverhältnissen oder anderer signifikanter Umstände geändert werden.
  • Diese Tour erfordert ein Minimum von 5 Fahrern


Eingeschlossene Leistungen

  • Transfer vom Flughafen in Chiang Mai zum Hotel und zurück 
  • 22 Übernachtungen in guten komfortablen Hotels oder Resorts 
  • Tägliches Frühstück
  • 19 x Mittagessen (an freien Tagen nicht eingeschlossen)
  • 20 x Abendessen (an freien Tagen nicht eingeschlossen 
  • Wasser, Softdrinks und Kaffee / Tee mit den Mahlzeiten
  • Motorradmiete mit unbegrenzten Kilometern
  • Benzin während der Tour
  • Haftpflichtversicherung 
  • Motorradversicherung (Details unter „Versicherung“)
  • “Road Captain”, der die Gruppe führt
  • Einheimische qualifizierte Reiseleiter in allen Ländern (Thailand/Laos/China)
  • Begleitfahrzeug für den Gepäcktransport (1 Gepäckstück pro Person), Getränke und Platz für eine begrenzte Anzahl an Mitfahrern (Mitfahrer auf Anfrage) 
  • Eintrittsgelder 
  • Alle Genehmigungen in Laos und China
  • Polizeiebegleitung in Laos (verpflichtend)
  • Informationsbeiheft mit Infos (Fahr- und Sicherheitshinweisen, Routendetails, Hoteldetails und der Highlights)


Nicht Eingeschlossenen

  • Alle Leistungen, die nicht aufgeführt sind
  • Alle persönlichen Ausgaben
  • Alkoholische Getränke
  • Mittag- und Abendessen an fahrfreien Tagen
  • Visagebühren für Laos (USD 30-35,- je nach Nationalität). Da wir zweimal nach Laos einreisen, muß die Visagebühr zweimal entrichtet werden
  • Visagebühren für China (USD 60 – 240,- je nach Nationalität). Visa müssen VOR Einreise bei der Chinesischen Botschaft oder einem Konsulat beantragt werden. Wir schicken dazu vorab ein Einladungsschreiben
  • Optionale Motorradversicherung in Laos and China (Details: siehe Versicherung)
  • Reisekrankenversicherung. Wir raten dringend diese im Heimatland abzuschliessen
  • Flug

Wir freuen uns, Ihnen bei der Buchung von zusätzlichen Nächten in Chiang Mai oder anderen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Tour zu helfen! Informieren Sie uns bitte.


Versicherung

Motorradschaden- & Diebstahlschutz / Begrenzung / Reiseunfallversicherung 

Eine Kaution, je nach Motorradtyp (siehe unten) ist bei der Übernahme des Motorrades zu leisten. Die Kaution kann entweder in bar hinterlegt werden oder wird von der Kreditkarte des Fahrers eines Garanten bis zum Ende der Reise geblockt (Visa oder Master Karten werden akzeptiert). Der Gesamtbetrag wird nach Rückkehr wieder freigegeben - sofern keine Schäden am Motorrad vorhanden sind. Für detaillierte Informationen siehe bitte „Terms and Conditions“ auf unserer Web Seite.

Kaution:
F700 GS, USD 1’500.00
F800 GS, USD 1’700.00
R1200 GS, USD 2’500.00

Prämie pro Tag für Schadensbegrenzung (außerhalb Thailands):
F700 GS, USD 30.00
F800 GS, USD 40.00
R1200 GS, USD 60.00

Für das Fahren innerhalb Thailands ist eine Motorradschadens- und Diebstahldeckung mit einem maximalen Selbstbehalt von bis zur Höhe der Sicherheitskaution (je nach Motorradtyp, siehe oben) bereits inbegriffen. 

Für das Fahren außerhalb Thailands bietet Bike Tour Asia eine optionale Begrenzung der Schadens- und Diebstahldeckung an. Der maximale Selbstbehalt entpricht dann (analog zu Thailand) der Höhe der Sicherheitskaution (je nach Motorradtyp, siehe oben). Die Prämie pro Tag für diese Option entnehmen Sie der obigen Tabelle. 

Für das Fahren außerhalb Thailand ohne diese optionale Schadens- und Diebstahldeckung muß die Kaution dem vollen Wert des Motorrads entsprechen.

Eine Reiseunfallversicherung (AXA Insurance Company) ist bei begleiteten BTA Touren bereits inbegriffen.

Deckungssumme: ( in USD)
Tod, Blindheit, Verstümmelung, Dauerinvalidität 30'000
Unfallmedizinische Ausgaben 15'000
Persönliche Haftung 3'000
Öffentliche Haftung 300'000

Die Zugrunde liegendende Deckung ist in thailändischen Baht angegeben und konvertiert in USD mit dem Wechselkurs 1 USD = 32 Baht


Tourleitung
Tourguide vor Ort


Tourenbuchung

Haftungsverzicht


Spezielle Wünsche auf Anfrage



Copyright © 2016-2018 JP’s Motorrad Touren, Switzerland, All Rights Reserved. 
JP’s Motorrad Touren, Jean-Pierre  Külling, Im Weizenacker 24, 8305 Dietlikon | Tel. +41 79 138 47 70 
JP’s Motorrad Touren ist auch auf Facebook  | E-Mail